Details

Landschulheim Burg Nordeck


Herzlich Willkommen im Landschulheim Burg Nordeck!!!

Knapp 20 Kilometer von den Universitätsstädten Gießen und Marburg entfernt, umgeben von einer idyllischen Parklandschaft mit Wäldern und Wiesen, erhebt sich auf einem Hügel über dem Ort die Anlage von Burg Nordeck.

Auf dem Burggelände, ehemals Sitz der Herren von Nordeck, hört man heute die Stimmen von Kindern: Seit der Gründung des Landschulheims durch Otto Erdmann - ein Freund und Mitarbeiter von Paul Geheeb, dem Gründer der Odenwaldschule - leben und lernen in der Burg rund 100 Mädchen und Jungen. Ihre Lehrerinnen und Lehrer orientieren sich heute noch an Otto Erdmanns Idee, einer betont individuellen Erziehung. Dafür wurde der staatlich anerkannten Schule, die Mitglied in der "Vereinigung Deutscher Landerziehungsheime" (LEH) ist, vom Hessischen Kultusministerium das Prädikat "Schule mit besonderer pädagogischer Prägung" verliehen.

Burg Nordeck ist eines der kleinsten und traditionsreichsten Internate. Dass man hier in einem ganz besonderen Ambiente lebt, versteht sich von selbst. Es eröffnet sich ein traumhafter Blick in die Weiten des Lumdatals, zu den Bergen um Gießen und zum Vogelsberg.

Burg Nordeck steht Mädchen und Jungen aller Nationalitäten und Konfessionen offen. Unsere Abschlüsse sind denen öffentlicher Schulen gleichgestellt und staatlich anerkannt. Unterricht, Zeugnisse und Versetzung orientieren sich an den Hessischen Bildungsplänen. Durch kleine Klassen und eine individuelle Förderung wird die bestmögliche Ausbildung der Internatsschüler sichergestellt.

Jeder der uns anvertrauten jungen Leute kommt mit ganz individuellen Erfahrungen zu uns. Und jeder hat seinen ganz eigenen Charakter. Das ist gut so, denn dadurch können die Jungen und Mädchen auf Burg Nordeck lernen, mit verschiedenen Menschen in einer lebendigen Gemeinschaft zu leben und soziale Verantwortung zu übernehmen.

Miteinander, Respekt und Teamgeist zählen!

Für weitere ausführliche Informationen besuchen Sie uns bitte auf unserer Homepage.